Reiterfreunde Selters 1980 e.V.
Reiterfreunde Selters 1980 e.V.

Preise und Leistungen

Wie hätten Sie´s denn gerne?

 

Hof Waldeck bietet viele verschiedene Haltungsformen, je nach den Bedürfnissen ihres Pferdes, an. Insgesamt stehen auf Hof Waldeck acht Boxen (zwei Einzel- und sechs Doppelboxen) zur Verfügung sowie zwei Offenställe und ein Laufstall. Die beiden Offenställe beherbergen derzeit je acht Pferde - einer acht Stuten und der andere acht Wallache. Im Laufstall sind sechs Pferde gemischter Geschlechter untergebracht.

 

Bei den im Folgenden genannten Beträgen handelt es sich um die monatlichen Kosten pro Pferd.

 

Die Kosten für eine Einzelbox á 11 qm belaufen sich auf 280 €. Hierbei ist die bedarfsgerechte Versorgung ihres Pferdes mit Heu oder Heulage, Hafer und/ oder Gerste sowie Einstreu mit inbegriffen. Alle Boxenpferde haben täglich, in zeitlicher Hinsicht der Jahreszeit entsprechend, Weidegang gemeinsam als Gruppe.

 

Eine Doppelbox (22 qm) kostet inkl. der oben genannten Leistungen 320 €.

 

 

Die Haltung in einem der Offenställe oder dem Laufstall kostet währenddessen 260 €. Um die Fütterung und das Misten müssen sie sich hierbei keine Sorgen mehr machen (abgesehen von Sonn- und Feiertagen im Winter!).

Es gilt zu beachten, dass es einen reinen Stuten- und einen reinen Wallach-Offenstall gibt.

In den Ställen und im jeweiligen Außenbereich können sich die Pferde frei bewegen, wie es ihnen beliebt. In den Offenställen sind Gummimattenbereiche und Bereiche mit Einstreu für die Pferde bereitgestellt. Außerdem gibt es jeweils eine Notfallbox für kranke oder neu dazukommende Tiere.

Im Sommer stehen die Offenstallpferde Tag und Nacht auf Sommerkoppeln, auf denen es aber natürlich auch Unterstellmöglichkeiten gibt. Während des Winters kommen die Offenstallpferde tagsüber auf Winterkoppeln und abends in ihren Offenstall.

Aktuell: Eine Platz für einen Wallach im Offenstall ist im Moment frei!

 

Im Laufstall besteht für die Pferde jederzeit die Möglichkeit, sich auf eine großzügige Koppel oder in den Stall zu begeben. Der Stall ist mit Gummimatten und Einstreu ausgelegt und bietet genug Platz für alle sechs Pferde.

 

An Sonn- und Feiertagen werden keine Serviceleistungen erbracht! D. h. es muss (bei Boxenpferden) selbst gemistet bzw. im Winter der Offenstall abgeäppelt und gefüttert werden. Zudem muss in Eigenregie dafür gesorgt werden, dass die Pferde (außer die Laufstallpferde) morgens auf die Koppel und abends wieder in den Stall gebracht werden.

 

Das Anweiden aller Tiere sollten alle Tierbesitzer im Frühjahr aus eigenem Interesse in die Hand nehmen.

Bei Fragen nicht zögern, sondern sich direkt an die Stallbesitzerin wenden.

 

Sonderleistungen sind kostenpflichtig und mit der Stallbesitzerin abzusprechen. Dies betrifft z. B. den Fliegenmasken-Service im Sommer.