Das Jahr 2012 bei den Reiterfreunden Selters 1980 e.V.

externe Turniererfolge der Reiterfreunde Selters 1980 e.V.

Marisa und Falke

20.05.2012 Turnier auf dem Heidehof in Villmar

(Premierenturnier für Marisa)

  • Caprilitest 5,8
  • Gelassenheitsprüfung: bestanden mit der Note 3

18.08.2012 Turnier Villmar (Pferdefreunde König Konrad)

  • Dressurreiterwettbewerb 5,8

02.09.2012 Tunrier Villmar (Pferdefreunde König Konrad)

  • Springreiterwettbewerb 5. Platz mit der Wertnote 6,0

Wir gratulieren und wünschen für das Jahr 2013 weiterhin viel Erfolg.

Herbstausritt über das aktuelle Reitwegenetz

am 28.10. traf sich eine kleine unerschrockene Schar Reiter im altbewährten Zwiebellook um gemeinsam einen kleinen Ausritt über unser Reitwegenetz zu machen.

Eine Woche vorher hätte ein T-Shirt gereicht, nun jedoch sah man Pudelmützen und Handschuhe, aber Reiter sind bekanntlich hart im Nehmen.

Um etwaigen Frostschäden vorzubeugen bot unsere Vereinsvorsitzende Anette an zwei Stationen warme Getränke an, die großen Anklang fanden.

Zuletzt ließ man den Vormittag in einer gemütlichen Runde im Reiterstübchen bei Würstchen und Kuchen ausklingen.



Frankfurt Marathon - wir gratulieren unserer Melli

ein dreifaches

"Sie lebe hoch, sie lebe hoch, sie lebe hoch"

zur Teilnahme am Frankfurter Marathon den sie mit einer beachtlichen Zeit von unter 5 Stunden hervorragend absolviert hat. Mit 4:51 Stunden kam sie auf Platz 1875 durchs Ziel.

Was für eine Leistung!

Nicht nur zu Schimmel, nein auch per Pedes macht sie stets eine gute Figur.

Weiter so !!!



Lehrgang mit Agnes Schattenfroh

und ein voller Erfolg auf ganzer Linie.

Alle waren begeistert und wünschen sich eine Wiederholung.

Auf Ineke, häng dich ran!

"wenn Hexen hexen" - und schon ist es vorbei.

Und schon ist es wieder vorbei.

So viele Wochen wurde überlegt, trainiert und geprobt und dann, husch, ist es vorbei.

Auf jeden Fall war es ein überaus gelungenes Sommerfest.

Viele Hexen, groß und klein, bevölkerten den Hof Waldeck und führten gekonnt ihre Quadrillen vor. Beginnend mit den jungen Reiterinnen die das erstemal in der Öffentlichkeit Ihr Können zeigten bis hin zu unseren versierten Reitlehrern die es sich natürlich auch nicht nehmen ließen bei dem Sommerfest mitzuwirken. Ob Privatpferde, Schulpferde, Pferdebesitzer oder Reitbeteiligung. Jeder war mit Feuereifer bei der Sache, manche Reiter wechselten zwischen den Vorführungen sogar die Pferde und wirkten in mehreren Schaubildern mit. Von Dressurquadrille bis zu einer Springquadrille. Zudem eine Tanztruppe die vorab zum Event einstimmte.

Überall Hexen und Zauberhüte.

Belohnt wurden wir mit supertollem Sommerwetter, das die vielen Regentage im Sommer 2012 vergessen ließ.

Wir hatten viele Besucher die die Vorführung sichtlich genossen und fleissig Beifall spendenten. Kaffee und Kuchen tat sein übriges dass man am Ende der Vorstellung überall strahlende Gesichter sah.

Ein wirklich magisches Fest.

die Reiterfreunde auf der Eurocheval 2012

Was macht das Muli im Saloon?

Tja, das kann einem ja eigentlich nur auf einer Messe passieren.

Diesmal verschlug es uns nach Offenburg zur Eurocheval 2012. Themenschwerpunkt „die sanften Riesen“.

Getreu dem Motto „Selber fahren strengt nur unnötig an“ organisierten wir zum wiederholten Mal einen Bus und fuhren mit insgesamt 31 Shoppingwilligen, Showinteressierten und sonstigen Pferdefreunden zur Messe.

Erwähnen möchte ich die Pünktlichkeit der Teilnehmer. Sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückfahrt kann ich das nur äußerst lobend erwähnen. Das Alterspektrum bewegte sich zwischen 14 und ca. 80. Auch wenn ein Großteil der Mitfahrer Reiterfreunde waren gab es doch auch etliche Pferdefreunde die von weiter her die Möglichkeit der bequemen Busfahrt nutzen wollten und in Niederselters zustiegen.

Die Fahrt verlief ohne Zwischenfälle, nur am direkten Zubringer zu Messe dauerte es deutlich länger, aber Vorfreude ist ja die schönste Freude. Schließlich setzte uns der Busfahrer nahe dem Haupteingang ab und man zog in diversen Grüppchen los. Nicht zu vergessen dass wir Frauen ja zuerst noch einen bestimmten Ort aufsuchen mussten. Wie heißt es so schön im „Schuh des Manitou“?

„Jetzt gehen wir alle noch mal aufs Klo und dann reiten wir los“

Von Pferden, Kutschen, Sättel, Futter und was das Herz an Zubehör ersehnt wurde vieles vorgefunden. Das Wetter war leidlich gnädig, hatte der Regengott doch auf der Herfahrt schon alles gegeben und scheinbar war ihm dann, bis auf einen Platzregen, auf der Messe die Puste ausgegangen.

Hin und wieder fielen die verschiedenen Gruppen einander über die Füße, tauschte Tipps und Infos aus und zog dann wieder getrennter Wege. Die Messe selber ist ja zum Großteil unter freiem Himmel. Von Westernstadt, bis Sternreitercamp über Vorführringe. Immer wieder das Klingeln der Kutschgespanne oder Rufe „Achtung Pferd“!...Tja, Reitermessen sind anders. Da ist das Objekt der Begierde stets mitten drin und nicht nur dabei.

Ein paar Leutchen trafen sich dann zum Mittagessen im Saloon an der Westernstadt. Pures Cowboyfeeling, Live Musik und fette Steaks. Das sollte zur Stärkung reichen. Während Mann und Frau so futterte und der Musik zuhörte staunten wir doch nicht schlecht als ein Cowboy den Saloon betrat und seinen Langohren-Untersatz ruhig hinter sich herzog. Auch ein Bild das dir nur bei einer Messe begegnen kann. Sind ansonsten doch in manchen Restaurants schon Hunde nicht gern gesehen so sieht man hier ganze lebendige Equiden durch das Etablisment laufen.

Gegen 18 Uhr, wieder superpünktlich, traf sich die Meute mitsamt Schnäppchen und Beute im Bereich des Haupteingangs. Nachdem ich alles abgehakt hatte, und im Bus noch mal durchgezählt, möchte ja niemanden vergessen, ging es dann auf den Heimweg. Im Bus selber machten diverse Berichte und Erfahrungen die Runde. Ich denke jeder war zufrieden und hatte Spaß.

Das Busunternehmen war wieder super und ich denke im nächsten Jahr, zur Equitana im März, werde ich wieder die Anmeldelisten aushängen.

Denn nach der Messe ist vor der Messe!

„Equitana wir kommen…..!“



unser Pfingstturnier

mehr über unser Pfingstturnier welches bei traumhaftem Wetter stattfand unter

Turnier

Alles neu macht der Mai - die neue Homepage geht online

Es ist soweit, nach langer Zeit und vielen Überlegungen geht sie online:

die neue Homepage der Reiterfreunde Selters e.V.

Sie ist noch nicht fertig, sondern im werden. Die Seiten werden sich nach und nach füllen.

Als Neuerung bieten wir einen Newsletter an. Wer Interesse hat kann sich per email an uns wenden.

ina.fink@t-online.de